multivation,Seminare und Beratung

multivation
Mehr Lebensfreude und Erfolg im
Beruf/Karriere und
im Privatleben

Coaching & Training
Motivation und Entspannung
Mitgefühl, Denken und Handeln
Bewusst Sein und Kraft der Natur


Trainings/Seminare

Aktuelle Seminarthemen: Allgemeine Seminarinformationen

Termine/Kosten

Anmeldung über Kontakte


Offene multivation-Business Themen für Trainings und Vorträge

Offene Themen in allen multivation-Business Trainings

Jedes Training wird aufgrund einer Vorabklärung an die spezifischen Bedürfnisse und Ziele der Teilnehmer abgestimmt.

  • Offene multivation-Business Trainings
    Offene Trainings werden auf Anfrage im Rahmen der multivation-Trainings angeboten.
  • Offene multivation-Business Vorträge
    Die offenen Themen dienen als Themenbeispiele für offene und firmeninterne Vorträge.
Offene Themen:
  1. Höre auf dich selbst
  2. Führung durch Intuition
  3. Die inneren und äußeren Gärten der Natur
  4. Emotionale Kompetenz fördern
  5. Friedvolle Kommunikation für konfliktvolle Situationen
  6. Lebensfreude am Arbeitsplatz
  7. Die 7 Schritte zur Gelassenheit
  8. Die göttliche Kraft im Beruf

  9. Freude durch Stress
  10. Ängste überwinden
  11. Management der Emotionen
  12. Emotionale Erpressung
  13. Lust statt Frust, Arbeitsfreude versus Burnout
  14. Mobber blockieren Ihren Erfolg
  15. Lebensfreude in Unternehmenskulturen

  16. Vertrauen zu sich selbst gewinnen
  17. Die Bedeutung des Selbstwertgefühls in der Kommunikation
  18. Grundlagen des Lebensflusses (Flow)
  19. Mit Begeisterung zum Erfolg
  20. Konstruktives Selbstmanagement
  21. Kreative Prozesse
  22. Die Kraft von Visionen

  23. Autosuggestion im Alltag
  24. Erfolgreich durch Alpha-Training
  25. Entwicklung von Charisma
  26. Mentales Training
  27. Anatomie des Bewusstseins
  28. Lebensenergien aktivieren
  29. Illusion oder Realität?
  30. Lebensziele und der Erfolg in der Berufung

  31. Führen durch Vorbild
  32. Selbstcoaching und Counceling
  33. Effektives Führen
  34. Zen und Managementerfolg
  35. Erfolg durch ganzheitliches Management
  36. Kunden-Coaching
  37. Zielvereinbarungen im Coaching

  38. Besserer Umgang mit Spannungsfeldern, z.B. in Schulklassen
  39. Innere Achtsamkeit in der Kunst des Projektmanagements
  40. Teamentwicklung durch Organisationsaufstellungen
  41. Familienaufstellungen
  42. Optimale Personalauswahl durch NLP, intuitive und emotionale Kompetenz
  43. Qualitätsorientierte Unternehmenskultur
  44. Konstruktives Selbstmanagement

  45. multivation: Train the Trainer
Bedarfsorientierte Themen mit individueller Umsetzung sind unsere Stärke!


  • Die Vielfalt der Intuition in der Führung
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Grundlagen für den Flow (Fluss) der Intuition
  • Anwendungsbeispiele der Intuition
    • in Entscheidungen
    • Potentialerkennung
    • Neue Wege gehen, Veränderungsprozesse begleiten
    • Intuition und Handeln sind eins
    • am Arbeitsplatz
    • in Projekten
    • Erkennung der Märkte von Morgen
  • Entwicklung der Intuition
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen

  • Klaren Kopf behalten auch in stürmischen Zeiten
  • Noch erfolgreicher werden mit Mitgefühl!

  • Die gottlose Gesellschaft
  • Die göttliche Vielfalt: Mensch - Natur - Beruf - Ganzheitliche Sichtweisen
  • Grundlagen zur Kraft des Mitgefühls
  • Anwendungsmethoden im Alltag
  • Individuelle Themen



In der Kommunikation zwischen Menschen gibt es die sogenannte Sachebene und die Beziehungsebene. Über 80% der Kommunikation läuft auf der emotionalen Beziehungsebene (Emotionale Kompetenz).
  • Was ist emotionale Intelligenz?
  • Gefühle erkennen und erleben
  • Mit Gefühlen besser umgehen
  • Empathie: Einfühlung und Anteilnahme
  • Erfolgsbedindungen längerfristiger Beziehungen
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen



  • Was ist Emotionale Erpressung?
  • Verhaltensweisen und Innenleben des Erpressers
  • Auswirkungen emotionaler Erpressung
  • Wie gehe ich besser mit emotionaler Erpressung um?
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen



Die Burnout-Symptomatik beinhaltet sowohl kognitive wie vor allem auch emotionale Aspekte.

Einige Beispiele:
  • Nachlassen der Motivation
  • Reizbarkeit und Agressivität
  • Sinn- und Hoffnungslosigkeit in beruflichen Bereichen z.B. Problemschüler, Eltern, Organisationen, Kollegen, Schulleitung, Schulaufsicht etc.



Als Mobbing bezeichnet man Verhaltensweisen, andere Menschen zu schikanieren, sie auszugrenzen, als Sündenbock kaltzustellen, Manipulationen, etc..
  • Was ist Mobbing?
  • Welche Verhaltensmuster gibt es im Mobbing?
  • Wie gehe ich besser mit Mobbing um?
  • Der Mobber/Gemobbte: Wie lerne ich meine Energien bewusster und sinnvoll einzusetzten?



  • Die lernende Unternehmenskultur
  • Qualitätsbewusstsein in lernenden Organisationen
  • Grundlagen der Lebensfreude am Arbeitsplatz
  • Soziale Kompetenz steigern
  • Unternehmenskultur als Wettbewerbsfaktor



  • Wie Sie sich selbst behaupten und mit anderen besser umgehen können
  • Wie selbstsicher sind Sie?
  • Verbessern Sie Ihr Selbstwertgefühl
  • Ein Weg: Wie gehe ich mit Konflikten um?
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen



Je mehr man in der eigenen Mitte lebt, desto klarer fügen sich die Lebensereignisse aneinander. Der Mensch im Flow hat gelernt, in vielen Lebensbereichen aus innerem Gleichgewicht zu handeln.
  • Was ist Flow?
  • Wie schaffe ich wahre Flowkraft?
  • Die Eigenschaften, die Flow schaffen fördern
  • Grundlagen des Flows
  • Techniken und Übungen für den Flow
  • Anregungen aus meinem Leben



  • Kraftquelle Mensch
  • Zielstrategien entwickeln
  • Eigene Potentiale entdecken
  • Veränderungsprozesse positiv annehmen



  • Schlüsselfaktoren und Blockaden der Kreativität
  • Verhaltensweisen beim kreativen Prozess
  • Kreativität im Beruf gezielt einsetzten und fördern
  • Kreativität als Teil der Unternehmenskultur
  • Offene Themen



  • Kraftvolle Visionen schaffen
  • Grundlagen des visionären Denkens
  • Kurzfristige und langfristige Erfolgskiller im visionären Management
  • Evolutionäre Unternehmenskultur und visionäres Denken



  • Wie Sie autogenes Training zum beruflichen Alltag mit einfließen lassen
  • Viele Entspannungsübungen und Stressbewältigung
  • Positives Denken und Fühlen
    - Glaubenssätze erkennen und auflösen
    - Veränderungsprozesse mental unterstützen
    - Kreatives Visualisieren
  • Dialog mit dem Unterbewusstsein
  • Das kreative Potential in uns im Alltag
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen



  • Wie Sie autogenes Training zum beruflichen Alltag mit einfließen lassen
  • Viele Entspannungsübungen und Stressbewältigung
  • Positives Denken und Fühlen
    - Glaubenssätze erkennen und auflösen
    - Veränderungsprozesse mental unterstützen
    - Kreatives Visualisieren
  • Dialog mit dem Unterbewusstsein
  • Das kreative Potential in uns im Alltag
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen

  • Zusammenhänge zwischen bewussten und unbewussten Vorgängen
  • Grundlagen des Alpha-Trainings
  • Anwendung und individuelle Ziele
    - Schnell- und Tiefentspannung
    - Verarbeitung von Stress
    - Herstellen innerer Ruhe und Gelassenheit
    - Spannkraft und Lebensfreude
    - Wecken und Steigern brachliegender Fähigkeiten
    - Fördern von Ideen (Intuition)
    - Steigerung der Konzentrations- und Lernfähigkeit
    - Steigerung der Kontaktfähigkeit
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen

  • Die gottlose Gesellschaft
  • Die göttliche Vielfalt: Mensch - Natur - Beruf - Ganzheitliche Sichtweisen
  • Grundlagen zur Kraft des Mitgefühls
  • Anwendungsmethoden im Alltag
  • Vorlage

Charisma ist eine Menschlichkeit und Kraft, die von innen kommt. Sie geht weise mit äußeren Werten, wie z.B. Macht durch Amtsautorität, Ruhm, etc.. Charisma entsteht aus dem Dialog zwischen hohem Selbstwert und Umsetzung des wahren Lebenssinns.
  • Was ist Charisma? (Begeisterung - Motivation - Weisheit - Anerkennung - Menschenführung - etc.)
  • Charisma im Berufsleben
  • Charisma ist trainierbar
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen


Einige Beispiele:
  • Das totale Sicherheitsstreben versus Vertrauen und Flexibilität
  • Die innere göttliche Kraft als Priorität und die Kraft des Loslassens
  • Entscheidungen und Sicherheit
  • Die Zeit als Illusion?
"Die größte Sicherheit, die es gibt, ist Vertrauen in das Leben"

Unter Lebensziel verstehe ich das, was wir mit unserem bewussten Willen im Einklang mit dem Herzen zu erreichen versuchen. Es sollte daher möglichst klar, bewusst und einfach sein. Es ist ein Bild von dem, was wir aus unserer innersten Natur wollen.

In der Berufung leben wir unsere besonderen Fähigkeiten und Talente und daraus eröffnen sich entsprechende Möglichkeiten, die von außen an uns herangetragen werden. Fortlaufendes Bewusstsein über unsere Berufung begleitet uns in allen Lebensprozessen - zum Lebensziel. Je stärker unser Beruf etwas mit unserem Lebensziel und der Berufung zu tun hat, desto höher ist der langfristige Berufserfolg.

Viele Ansätze und Fragen fördern dabei erfahrungsgemäß die Zielorientierung, wie z.B.:

Wer bin ich?
Was kann ich?
Wohin will ich?

  • Inhalte eines höheren Führungsstandards
  • Grundlagen ganzheitlicher Kommunikation
  • Soziale Führungskompetenzen
  • Entscheidungen und Handlungen aufgrund innerster Wahrheit und Authenzität
  • Techniken und Übungen zur Umsetzung

  • Die Rollen des Führenden
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Wie gehe ich mit Konflikten, z.B. Mobbing, Konkurrenzdenken, ... besser um?
  • Kooperative Dialoge in Teams
  • Neue Ansätze zur Leistungsbewertung
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen

  • Grundlagen der Kommunikation und des Zens für das Management
  • Konkrete Fallbeispiele der Teilnehmer aus der Praxis
  • Erfolgsfaktoren durch das Vorleben des Zens - z.B. in der Führung von Mitarbeitern
  • Integration des Zen in das Selbstmanagement und/oder Selbst-Coaching

  • Was kann ganzheitliches Management alles bedeuten?
  • Grundlagen ganzheitlicher Kommunikation
  • Grundlegende Kompetenzkritieren einer Führungskraft - Absolute Ehrlichkeit
    - Außerordentliche Weitsicht und ein Blick für das Aktuelle
    - Eine undogmatische Spiritualität
    - Aufgeschlossenheit für Veränderungen
  • Führen durch Ansporn und Echtheit
  • Führung durch Vermittlung einer klaren Intention
  • Führung durch Wecken des vollen Potentials
  • Beherzte Lösungen für alltägliche Geschäftsprobleme

  • Was ist Kunden-Coaching?
  • Märkte und Verkaufsorganisationen im Wandel
  • Grundlagen der Kommunikation und Integrität
  • Qualitätsbewusstsein fängt im Denken an
  • Das neue Rollenprofil des Verkäufers
  • Persönlichkeits- und Informationsmanagement
  • Fallbeispiele zu Gruppenthemen
"Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"

  • Entwicklungsplan
  • Anforderungsprofile
  • Zielvereinbarungen
  • Rollenvereinbarungen
  • Stellenbeschreibung



s Prozessorientierte Teamentwicklung/ Konfliktarbeit für Lehrerinnen und Lehrer

Im Klassenraum vor den Schülerinnen und Schülern und im Team unter den Kolleginnen und Kollegen sind wir vielfältigen Spannungsfeldern ausgesetzt. Oft gibt es in Gruppen Außenseiter und/oder Sündenböcke. Jede größere Gruppe ist zudem von den Spannungsfeldern beeinflusst, die sich durch unsere ganze Gesellschaft ziehen. Mann - Frau, Macht - Ohnmacht, Ausländer und Deutsche, unterschiedliche ökonomische, religiöse, kulturelle und sprachliche Hintergründe polarisieren Zweckgemeinschaften tiefgründig und dringen in Alltagssituationen an die Oberfläche.

Das Problem darin ist, dass wir selten die Möglichkeit bekommen, kreativ und aktiv mit diesen Spannungen umzugehen. Oft bedienen wir uns starrer Verhaltensweisen und erhöhen somit die Spannungen. In jeder Spannung steckt jedoch auch ein Potential, das genutzt werden könnte; Gruppensitzungen werden so lebendiger und Schulstunden wirkungsvoller.

Umgang mit Spannungen in Gruppen ist erlernbar. Obwohl jeder Konflikt einmalig ist, werden ähnliche Muster und Prozesse sichtbar. Wenn wir sie erkennen und keine Angst davor haben, können wir sie aufgreifen und in konstruktive Bahnen lenken. Dies setzt eine Haltung voraus, die im Vertrauen wurzelt, dass es sich für die ganze Gruppe lohnt, in Auseinandersetzungen zu gehen und allen Standpunkten die Möglichkeit zu geben, sich auszudrücken. Daraus wächst ein tiefes Verständnis für demokratische Strukturen und ein erhöhtes Vertrauen der Betroffenen an ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten etwas zu bewirken und nicht einfach Opfer der Umstände zu sein.
  • Grundlagen der Entspannung für Körper, Seele und Geist mit dem Ziel, ganz aus der eigenen Mitte die Lern- und Arbeitsatmosphäre in den Klassenzimmern zu unterstützen
  • Grundlagen und Vertiefung intuitiver Fähigkeiten für das Erkennen von Mustern und Prozessen beim Einzelnen und in der Gruppe
  • Anwendung von Entspannungsmethoden für die Lern- und Arbeitsatmosphäre im Bereich der nonverbalen Kommunikation
  • Allgemeine Grundlagen der Kommunikation für die Gespräche
  • Anwendung von Entspannungsmethoden für die Lern- und Arbeitsatmosphäre durch offene Konfliktbewältigung in der Gruppe
  • Wie die Förderung und die Anwendung emotionaler Kompetenz Konflikte in der verbalen und insbesondere auch in der nonverbalen Kommunikation entspannt.



Weltweit haben Frauen und Männer "innere Achtsamkeit", wie zum Beispiel Albert Schweitzer, vorgelebt.

"Wörten mit gelebten Inhalten sind keine funktionalisierten Worthülsen".

Heutzutage orientieren wir uns meist einseitig an äußeren Motiven und Visionen. Dieses Training arbeitet an der Schnittstelle zwischen Persönlichkeitsentwicklung und Projektmanagement. Das Ziel ist, "Projektmanagement" zu einer respektvollen Kunst zu verfeinern. Das Training richtet sich an alle, die in bestehenden Projekten (wirtschaftliche, private, kulturelle und soziale) arbeiten oder daran sind, ein neues Projekt zu planen. Wir werden mit konkreten Fallbeispielen von Teilnehmern und Teilnehmerinnen arbeiten, um die Kunst der Achtsamkeit erfahrbar zu machen. Praktische Themen wie Marketing, Teamentwicklung, usw. gewinnen durch die Haltung von "Projekt-Innere Achtsamkeit" eine ganz neue Dimension.
Die systemische Aufstellungsarbeit, wie sie Bert Hellinger in der Familientherapie entwickelt hat, lässt sich auch im Geschäftsleben als effektive Methode anwenden. So kann z.B. die Kommunikationsqualität in einem Team mit Hilfe einer Aufstellung sichtbar gemacht werden. Systemische Verstrickungen kommen ans Licht und Lösungsmöglichkeiten können gefunden werden. Im Training hat jeder die Möglichkeit, sein Arbeitssystem, das Vertriebssystem oder Konflikte bzw. Verbesserungsprozesse im Selbstmanagement und Zeitmanagement aufzustellen. Das Training richtet sich an Mitarbeiter/innen, Berater/innen, Unternehmer/innen, Manager/innen und Mitarbeiter in Führungspositionen.

Für welche Problemstellungen eignen sich Organisationsaufstellungen:
  1. Zur Ausrichtung von Organisationen auf (erreichbare) Ziele und Aufgaben
  2. Zur Analyse struktureller Klemmen (Stellen- und Aufgabenbeschreibungen, unklare Kompetenzbereiche, mangelhafte Kommunikation, unzureichender Informationsfluss, etc.)
  3. Zur Überprüfung des eigenen Platzes in der Organisation
  4. Zum Aufbau einer sog. "Lernenden Organisation"
  5. Zur Überprüfung der Führungsqualität und Mitarbeiterzufriedenheit
  6. Zur Bewältigung im Konfliktmanagement (Hinweise für Koalitionsbildung, innere Kündigung, Mobbing, etc.)
  7. Zur Hilfe in Entscheidungssituationen (z.B. Beförderung annehmen oder nicht)
  8. Die Qualität der Zusammenarbeit, Synergieeffekte, etc. versus ineffizientes Konkurrenzdenken
  9. Hinweise für gesundheitliche Gefährdungen
  10. Zur Beratung der Berater
  • Kosten sparen durch neue Auswahlkriterien
  • Neue Wege der individuellen Mitarbeiterbindung

  • Aus Fehlern lernen ...? - Eine Frage der Unternehmenskultur in einem Unternehmen
  • Grundlagen der Kommunikation für Verbesserungsprozesse im Team
  • Unternehmensvisionen durch persönliche Integrität glaubwürdig transportieren
  • Mit gelebter Kultur und Teamfähigkeit auf dynamische Marktbedindungen reagieren

  • konstruktives Selbstmanagement als Voraussetzung für effektive Zusammenarbeit
  • ganzheitliches Denken erwerben, pflegen und ausbauen
  • Ziele mit Herz definieren, die Energien freisetzen
  • Flexibel planen und realisieren
  • Zeitmanagement als Basis des Selbstmanagements
  • Das neue Zeitbewusstsein
  • Rationales und intuitives Selbstmanagement im Verbund

nach oben




      [Welcome] [Trainings/Seminare] [Coaching] [Vorträge] [Forum/Projekte] [Shop/Bücher/News]
[Unternehmensentwicklung] [Beratung für Eltern] [Kinder-Seminare] [Kinder-Forum] [Zur Person] [Termine/Kosten] [Kontakte]